≡ Menu

Eigenheim: Der Zugang zu Immobilienkrediten wird immer schwieriger

Den Traum der eigenen vier Wände können die wenigsten aus eigener finanzieller Kraft bewerkstelligen. Umso häufiger ziehen sie zur Verwirklichung ihres Haustraums den Abschluss eines Immobilienkredits in Erwägung. Mit der Einführung verschärfter Bedingungen gestaltet sich die Bewilligung eines solchen Kredits alles andere als einfach, sodass sich zukünftige Hausherren auf enorme Veränderungen einstellen müssen.
Kreditantrag hat einen bürokratischen Aufwand zur Folge

Bei der Finanzierung eines Eigenheims müssen sich zukünftige Häuslebauer auf die Bewältigung eines enormen bürokratischen Aufwands gefasst machen. Damit eine Bank beurteilen kann, ob die angefragte Kreditsumme in zehn, 20 oder 30 Jahren zurückzuzahlen ist, müssen interessierte Kreditnehmer Angaben zu folgenden Sachverhalten machen:

berufliche Situation
Vermögen
Zahlungsverpflichtungen
familiäre Situation
Altersvorsorge (Altersvorsorge im Test)

Baukredite günstiger als Ratenkredite
Im Gegensatz zum herkömmlichen Ratenkredit wird der Baukredit mit einer Grundschuld unterlegt und fällt gewöhnlich günstiger aus, als so manch andere Kreditart. Je nach Höhe der jeweiligen Kreditsumme fallen in dem Fall weitaus geringere Zinszahlungen an, als beim Ratenkredit. Im Umkehrschluss zu der beschriebenen Zinsentwicklung haben sich diePreise für Eigentum merklich erhöht.

Wohnimmobilienkreditrichtlinie beeinflusst Vorgehen der Banken
An dieser Wertsteigerung ist die derzeitige Finanzkrise nicht ganz unschuldig. Schließlich haben sich seit Eintreten der Finanzkrise die Anforderungen deutlich geändert, sodass seltener Risiken eingegangen werden. Auslöser dieser bedachten Handlungsweise bildet die am 21. März 2016 beschlossene Wohnimmobilienkreditrichtlinie der EU. Im Unterschied zu anderen Mitgliedsstaaten hat Deutschland diese Vorschrift besonders streng in ihren Gesetzesbüchern verankert. In dem Zusammenhang müssen Banken und Versicherungen genau prüfen, dass der Kunde den nachgefragten Kredit (Kredite im Test) auch innerhalb der Vertragslaufzeit zurückzahlen kann. In dem Zusammenhang spielt die Werthaltigkeit der Immobilie eine untergeordnete Rolle. Stattdessen richtet man das Augenmerk auf Einflussgrößen, die unmittelbare Aussagen zur Liquidität des Kreditnehmers treffen und verraten, wie und ob ein Kredit zurückgezahlt werden kann.
Verkauf von kombinierten Immobilienkrediten ist verboten
Darüber hinaus sieht die Vorschrift ein Koppelungsverbot für den Kreditgeber vor. Abgesehen von Riester- und Bausparverträgen (Riester-Rente im Test) ist es den Banken untersagt, weitere Finanzprodukte im Zusammenschluss mit dem Immobilienkredit an den Mann zu bringen. Wohingegen in Vergangenheit günstige Darlehen mit teureren Versicherungspolicen, wie etwa der Wohngebäudeversicherung (Gebäudeversicherung im Test) oder Lebensversicherung (Lebensversicherung im Test) gekoppelt wurden.
Institutionelles Einschreiten zur Minimierung des Ausfallrisikos

Mit Einführung entsprechender Obergrenzen möchte die Bundesregierung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) einen größeren Handlungsspielraum einräumen. Dadurch soll die BaFin in Zukunft berechtigt dazu sein, Obergrenzen für die Gesamtverschuldung eines Verbrauchers festzulegen. Ein Grund für das Einschreiten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht liegt vor allem in der Minimierung des Ausfallrisikos der Banken begründet. Im Gegensatz dazu möchte man die Kreditnehmer vor einer eventuellen Überschuldung schützen. Eigenheiminteressierte, die sich eine Haus kaufen wollen, welches weit über ihren finanziellen Mitteln liegt bzw. der Kaufpreis über dem Marktwert liegt, müssen deutlich höhere Eigenkapitalsummen erbringen.
Sparkasse verzeichnet rückläufige Zahlen bei der Kreditvergabe
Lassen sich noch keine eindeutigen Schlüsse aus der in Kraft getretenen Richtlinie ziehen, werden die Veränderungen dennoch erkennbar. In dem Zusammenhang werfen die Banken einen noch sehr viel kritischeren Blick auf die eingereichten Kreditanträge. Dies führt dazu, dass beispielsweise die Sparkasse bundesweit deutlich weniger Kredite bewilligt, als vor Einführung der Immobilienkreditrichtlinie.

Senioren und Arbeitnehmer mit befristeten Verträgen haben es schwer
Die seit März geltenden Neuregelungen dürften insbesondere den Personengruppen zu schaffen machen, die der Grundschuld einen höheren Stellenwert beimessen, wie zum Beispiel Senioren oder Menschen mit befristeten Arbeitsverträgen. Während bei Menschen mit befristeten Arbeitsverträgen darauf geschaut wird, wie wirtschaftlich sinnvoll die Kreditvergabe ist, richtet man bei Senioren das Augenmerk auf die verbleibende Zeit.Ob der Kredit in der noch verbleibenden Lebenszeit zurückgezahlt werden kann. Im Zuge dessen achten Banken darauf, dass Hausbesitzer ihr Traumhaus behalten können und Situationen, wie Zwangsverkauf die Ausnahme bilden. Schließlich sind Banken an einer ordnungsgemäßen Rückzahlung des Darlehens interessiert.
Banken sind zur Sorgfalt aufgerufen
Darüber hinaus gibt die Richtlinie zukünftigen Kreditnehmern einige Foltermethoden an die Hand. Sofern die Kreditwürdigkeit seitens der Bank nicht umfassend unter die Lupe genommen wurde, haben sie die Möglichkeit zur fristlosen Kündigung des Kredits, ohne Vorfälligkeitsentschädigungen für entgangene Zinsgewinne zahlen zu müssen. Dagegen kann man die Bank ebenso zur Fortführung des Kredits zwingen. Dahingehend kann die Bank bei Zahlungsausfällen keine Ansprüche in Form von Verzugszinsen in Höhe von 1,67 Prozent gelten machen.

Experten sehen der Immobilienkreditrichtlinie positiv entgegen
Unabhängig vom Aufwand, der mit der Richtlinie auf zukünftige Kreditnehmer und Banken zukommen mag, sehen Finanzexperten ihre Etablierung als überaus wichtig. Schließlich sei eine gute Kreditwürdigkeit der Kreditnehmern entscheidend für die Stabilität in der Finanzbranche. Dahingehend möchte die Bundesregierung erneuten Schieflagen entgegenwirken, die womöglich auf dem Rücken der Steuerzahler begradigt werden müssten.
Das könnte Sie auch interessieren:

Niedrigzins: So klappt der Weg ins Eigenheim
20. Oktober 2015
Niedrigzins – Attraktion Eigenheim naht. Noch nie war der Wunsch von den eigenen vier Wänden…

Warum ein schufafreier Kredit keine Lösung sein sollte
2. September 2015
Angst die Post zu öffnen oder jeden Cent zweimal umdrehen zu müssen – so sieht…

Ferienhaus im Ausland kaufen – worauf sollte man achten
23. Juli 2015
Den Tag mit morgendlichen Blick aufs Meer zu genießen… – davon träumt ein Großteil der…

Fazit
So attraktiv der Kauf des Eigenheims aus Blick der Zinsen sein mag, gestaltet sich die anschließende Kreditvergabe bzw. Bewilligung umso schwieriger. Somit wird ein genauer Blick auf die Kreditwürdigkeit des anfragenden Interessenten geworfen, bis eine endgültige Entscheidung getroffen wird.
The post Eigenheim: Der Zugang zu Immobilienkrediten wird immer schwieriger appeared first on Testsieger Berichte.
Source: Testsieger Berichte

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment